Viking Reenactment Player Marco Boche on how he became Valnir Rok Keyvisual, Marco Boche was one of our passionate Vikings on Gamescom 2017 – and now became our new Key Visual for Valnir Rok. We asked him what he thinks about the connection between Reenactment and Gaming, how he became a Reenactment Player and what games he plays.

Das ausführliche INTERVIEW

Warum hast Du Dich als Modell für ein Wikinger-Spiel zur Verfügung gestellt?
Die kurze Antwort wäre: Ich bin ein Profilneurotiker 😉 Aber das ist nicht einmal die halbe Wahrheit – mir macht es einfach Spaß, bei einem Spiel mitzuwirken, das eine Brücke vom Gaming zu meinem Hobby „Reenactment“ schlägt. Außerdem macht es mich natürlich stolz, mich für ein Computerspiel in Szene setzen zu können.

Du hast auch auf der Gamescom für das Spiel Promotion gemacht. Weshalb?
Die Gamescom ist eine der größten Plattformen für Spiele und Cosplay. Es war einfach eine einmalige Chance, der Spiele-Welt unser authentisches Reenactment – wir nennen es auch „Living History“ – zu präsentieren. So konnten wir natürlich auch maximale Aufmerksamkeit für Valnir Rok generieren. Es war ein unvergessliches Erlebnis.

Bist Du selbst passionierter Spieler?
Früher habe ich viel gespielt, unter anderem auf einer Atari-Spielekonsole und auf einem Commodore C64. Inzwischen haben sich meine Prioritäten durch meine beruflichen Unternehmungen etwas verschoben – aber das könnte sich nun tatsächlich auch wieder ändern 😊

Wie verbindest Du Reenactment und Games?
Eigentlich verbinde ich diese beiden Bereiche gar nicht: Reenactment kombiniert vollen Körpereinsatz mit der Erhaltung traditioneller Gebräuche und der Darstellung alter Kulturen, während Gaming meiner Meinung nach eher eine Möglichkeit zum Relaxen und ein cooler Ausgleich zum sonstigen Alltag ist.

Wie bist Du zum Reenactment gekommen?
Ich habe mich schon immer für Geschichte interessiert. Meine damalige Freundin und jetzige Frau teilte schon vor vielen Jahren dieses Interesse. Als wir dann entschlossen haben, mittelalterlich zu heiraten, wurde ich vom Nordmann „Torhall“, der auf der Hochzeit für das Drumherum gesorgt hatte, mit der Wikinger-Szene bekanntgemacht. Über den Zeitraum einiger Monate entstand dann mit dem Hochzeitsgeld unser eigenes Wikingerlager, dem heute neben meiner Frau und mir auch unsere beiden Kinder angehören 😎

Du machst ja auch eigene Events?
Ja, das stimmt. Zum Beispiel organisiert mein Unternehmen Boche Events – zusammen mit dem deutschlandweit aktiven Veranstalter Viking Events – einen der in der Szene bekanntesten Wikingermärkte in Schlotzau bei Fulda. Dort treffen sich Wikinger und Schaulustige aus ganz Europa. Der nächste Markt startet übrigens am 14. April 2018, ein Besuch lohnt sich 😉 Ansonsten veranstalte ich zusammen mit meinem Team auch mittelalterliche Hochzeiten, Geburtstage, Firmen-Events und vieles mehr.

Wäre ein Roleplay-Server für Reenacter interessant?
Das klingt auf alle Fälle nach einer coolen Idee – da würde ich glatt mitmachen! Aber nur, wenn ich nicht in der Unterhose anfangen muss und gleich eine ordentliche Ausrüstung bekomme… 😉


Quelle: © 2017 | www.valnir.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.